Horse Lovers Weekend am 12. und 13. September 2020

Thema: Foundation before Specialization

Am Wochenende vom 12.-13. September 2020 öffnete bereits zum zweiten Mal das LJ-Horsemanship Study Center in Höhnhart die Tore für Gäste und lud zum Horselover’s Weekend ein. Dieses Jahr wurde das Thema „Foundation before Specialization“, also „Grundlage vor Spezialisierung“ gewählt und den Gästen wurde ein vielfältiges Programm und ein spannendes Wochenende geboten.

6 Instruktoren

Insgesamt 6 Parelli Instruktoren gestalteten das Wochenende mit. Neben den Hofbesitzern Livia Glaser und Joshua Burke (beide 2* Parelli Instruktoren), gestalteten einige Kollegen von ihnen das Wochenende mit. So kamen Katharina Theisinger (2* Instruktorin aus dem Raum München), Jennifer Trummer (2* Instruktorin aus der Südsteiermark), Nina Irsigler (2* Instruktorin aus Wien) und Isabella Bognermayr (2* Instruktorin aus Linz) teils mit Pferden angereist.

Parking und Savvy Team

Wie es sich für eine Parelli-Veranstaltung gehört, wurden alle Besucher zu Pferd begrüßt. Beim Zufahren zur Anlage mit dem Auto kamen schon erste Reiter entgegen, die alle zu den Parkplätzen einwiesen. Anschließend begaben sich die Teilnehmer zu ihren Sitzplätzen in die Halle und schon vor dem eigentlichen Start konnten sie schon einigen Pferd-Mensch-Paare zusehen.

5 Spotlights

Über das Wochenende verteilt wurden 5 unterschiedliche Spotlights vorgestellt. Den Beginn machten Livia Glaser und Joshua Burke gemeinsam mit ihren 4 Pferde, auf 2 Pferden wurde geritten und mit den anderen beiden Pferden wurde Zone 5 Driving vom Pferd aus vorgestellt – Sprünge inklusive! Livia Glaser zeigte mit ihrem Hengst Fidel ein Liberty Spotlight der besonderen Art, diese unglaubliche Verbindung und Freude von beiden war bis in die hintersten Reihen der Zuschauer zu spüren. Katharina Theisinger stellte in ihrem Spotlight die Kreativität im Porcupine Game vor – mit zwei Hula Hoop Reifen. Lustig, und dennoch unglaublich inspirierend und lehrreich. Der Sonntag startete wieder mit Spotlight von Livia und Joshua mit zwei ihrer Pferde reitend. Mit dabei war die erst dreijährige Stute von Livia die langsam Showluft schnuppern darf und sich vorbildlich verhalten hat. Im letzten Spotlight des Wochenendes hatte Joshua seine beiden Wallache dabei – einen reitend, der andere at Liberty. Es war eine Freude zuzusehen!

15 Demos und Vorträge

Hier war wirklich alles dabei! Den Beginn machte Joshua mit einer sehr eindrucksvollen Demo zum Thema „Was ist eine gute Grundausbildung?“. Vor Beginn des Wochenendes stellte sich bei vielen Besuchern die Frage, was „Foundation“ überhaupt bedeutet und was sie im Parelli Programm bedeutet. Diese Frage wurde hier ausgezeichnet beantwortet! Das Thema Grundausbildung wurde natürlich auch noch in einigen anderen Demos aufgegriffen. So zeigtem Nina mit Livia gemeinsam wie eine gute Grundausbildung für Dressurpferde aussieht und wo sie sich mit dem klassischen FN System unterscheidet. Beim Thema Dressurpferde hakte sich auch Kathi ein, die mit ihrer jungen Warmblutstute gemeinsam mit Josuah eine Demo zum Thema „Cutting für Dressurpferde“ vorbereitet hatte und damit auch die Vielfalt in der Ausbildung zeigte – egal welche Spezialisierung getroffen wird. Josh präsentierte dann auch noch mit einem jungen Shire Horse wie man Pferde aufs Fahren vorbereitet – inklusive einer kleiner Showeinlage.

Isabella war gleich mit einer ganze „Herde“ an Pferden angereist! In 2 Demos zum Thema Dressur fühlen und verstehen, sowie zum Thema Seitengänge konnte sie das Publikum mit auf die Reise nehmen. Von der Dressur ging es zum Springen – und zwar mit Katharina die zeigte wie man Pferde sinnvoll mit Springgymnastik beschäftigen kann. Um Springen ging es unter anderem auch in einer Demo von Livi zum Thema Squeeze Games. Ihre Stute Famosa kann wirklich fliegen! Sehr eingebunden wurden die Zuschauer in den Vorträgen von Nina und Jenny. Einerseits sprachen sie darüber, wie man Ziele richtig stecken kann und wie man einen sinnvollen Plan aufstellt, andererseits ging es darum warum es uns Menschen so schwer fällt Verantwortung abzugeben.
Joshua durfte während 2 Demos zum Thema „Puzzle Solving Naturally“ mit einem Problempferd spielen. Vor Beginn wurde geschildert, dass der Wallach mit dem entzückenden Namen „Crème Brûlée“ sehr gerne und viel rennt und dabei nicht zu stoppen ist. Nachdem am er am ersten Tag vom Boden bzw. vom anderen Pferd aus vorbereitet wurde, konnte Joshua ihn am zweiten Tag in allen Gangarten reiten – ohne durchgehen oder rennen.

120 Personen machten sich in Summe auf nach Höhnhart zum Hoffest! Dort kam natürlich auch die kulinarische Versorgung nicht zu kurz, ein Foodtruck sorgte für Essen, Getränke und natürlich auch Kaffee und Kuchen.

Livia und Joshua laden nächstes Jahr im September wieder alle pferdebegeisterten Menschen zum Hoffest ein – eines können wir schon zu diesen Zeitpunkt verraten: Das Thema steht bereits! Ein genauer Termin wird noch bekannt gegeben!

Für alle die nicht dabei sein konnten, haben wir ein kleines Video erstellt.

Veröffentlicht in News